Wenn ich an Island denke, kommen mir direkt Bilder von türkisen, heißen Quellen, ewig weite Landschaften und in allen Farben leuchtende Nachthimmel in den Kopf. Island steht schon lange auf meiner Reise Bucket-List. Vor allem die Polarlichter gehören zu den Dingen, die ich definitiv noch sehen möchte. Mein Lieblingsmann hat heute das große Glück, mit Vodafone einen ganzen Tag lang Island und die Gegend rund um Reykjavik zu erkunden. Und das beste: das ganze kann ich hier Live im LTE-Stream mitansehen. Also werde ich es mir ab 18:00 Uhr vor dem Laptop gemütlich machen und mich in die tollen Landschaften Islands entführen lassen.

Isländischer Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück #izddw

Wenn einer meiner liebsten auf Reisen ist, schaue ich auch immer, was es so tolles (vor allem an Zutaten und Lebensmitteln) in dem Land gibt. Und bei Island habe ich direkt eine ganze Palette an Sachen gefunden, die ich so gerne mal probieren würde… Mal schauen, was er mir vielleicht mitbringt?

Jedenfalls bin ich dadurch auch auf das Rezept für diesen ultimativen, mega-schokoladigen Kuchen gestoßen, wie er schokoladiger kaum sein könnte! Zugegeben, der Name Skúffukaka klingt für unsere Ohren etwas komisch, aber spätestens als sich der Duft beim Backen in der ganzen Wohnung verteilt hat, war ich überzeugt, dass ich diesen Kuchen bestimmt noch einige weitere Male backen werde.

Isländischer Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück

Neben ganz viel Schokolade, kommt noch eine würzige Geheimzutat in den Skúffukaka, die es in Island auch besonders gut zu kaufen gibt: Lakritz. Lakritz gehört ja zu den Sachen, die man entweder liebt oder so gar nicht mag. Ich liebe Lakritz. Ich kenne einige Leute, bei denen das Gegenteil der Fall ist, aber ich werde sie mal diesen Kuchen probieren lassen, ohne ihnen vorher die Geheimzutat zu verraten… 😉

Lakritz für den Isländischen Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück

Dazu kommt noch eine Glasur aus Schokolade und starkem Kaffee auf den Kuchen, sowie Kokosraspeln… yummy!

Isländischer Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück

Zutaten:

Kuchen:

  • 300g Mehl
  • 330g Zucker
  • 50g Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 240ml Buttermilch
  • 120g zerlassene Margarine
  • 80ml heißes Wasser
  • 2 Eier
  • 4-5 Lakritze

Glasur:

  • 200g Puderzucker
  • 3 EL Kakopulver
  • 45g zerlassene Margarine
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 3 EL heißer Kaffee
  • Kokosraspel

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech (circa 35x26cm) mit Backpapier auslegen
  • In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Kakaopulver, Natron, Backpulver, Salz und Zimt gut vermischen
  • Buttermilch, Margarine, Wasser und Eier nacheinander hinzugeben und zwischendrin immer gut vermengen
  • Lakritze in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben
  • Teig gleichmäßig auf das Backblech verteilen und circa 25 Minuten im Ofen backen
  • Dann aus dem Ofen nehmen und im Anschluss direkt die Glasur vorbereiten
  • Dafür Puderzucker und Kakaopulver gut vermengen. Zerlassene Margarine und Vanille-Extrakt hinzugeben und verrühren.
  • Danach heißen Kaffee hinzugeben und verrühren bis eine cremige Glasur entsteht. Auf dem noch warmen Kuchen verteilen und danach mit Kokosraspeln verzieren

Tipp: Für Kinder oder so Spezialfälle wie ich sie zuhause habe (Lieblingsmann mag kein Lakritz, keinen Kaffee und Kokos auch nicht, dafür aber Schokolade umso mehr) gibt es aber auch eine etwas cleanere Version dieses Kuchens. Lakritz weglassen, statt Kaffee einfach heißes Wasser in die Glasur einrrühren und Raspeln aus weißer Schokolade verzieren. Das Ergebnis seht ihr auf dem unteren Bild.

Isländischer Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück

Das Rezept habe ich übrigens hier gefunden. Die Verfasserin wohnt selbst in Island, daher vertraue ich voll und ganz auf Ihre Angaben.

Isländischer Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück

Skúffukaka – Icelandic Chocolate Cake

Ingredients:

Cake:

  • 2 1/2 cups flour
  • 2 cups sugar
  • 1/2 cup cocoa powder
  • 1 tsp baking soda
  • 1 tsp baking powder
  • 1 tsp salt
  • 1 tsp cinnamon
  • 1 cup buttermilk
  • 1/2 cup melted margarine
  • 1/3 cup hot water
  • 2 eggs
  • 4-5 pieces liquorice

Glaze:

  • 2 cups powdered sugar
  • 3 tbsp cocoa podwer
  • 3 tbsp melted margarine
  • 1 tsp vanilla extract
  • 3 tbsp hot coffee
  • shredded coconut

Preparation:

  • Preheat the oven to 350° F and line a baking pan with parchment paper (approx. circa 14×10 inches)
  • In a bowl combine flour, sugar, cocoa powder, baking soda, baking powder, salt and cinnamon and mix well
  • Add buttermilk, margarine, water and eggs one after another and mix well between additions
  • Cut liquorice in small pieces and combine with the dough
  • Fill the dough into the baking pan and spread until evenly distributed
  • Bake in the oven for approximately 25 minutes
  • Take out of the oven and place on a cooling rack, then continue making the glaze
  • Mix powdered sugar and cocoa powder. Then add melted margarine and vanilla extract and mix until well combined.
  • Add hot coffee and mix until the glaze is creamy
  • Spread on the cake when still warm and decorate with shredded coconut

Hint: In case you bake for kids or people who don’t like coffee, coconut or liquorice (which is the case in my house) you can leave out the liquorice, use hot water instead of coffee for the glaze and decorate with grated white chocolate (as I did with the cake in heart shape).

Isländischer Schokokuchen Skúffukaka Kuchen | Rezept auf Gemischte Tüte Glück
Print Friendly

Written by Gemischte Tüte Glück

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *